Aktuelles aus der Fußballabteilung

 

Ergebnisse der Saison 2019/20
1. Herren

August 2019

SVB  -  SV Union Meppen    1 : 3

VfL Rütenbrock  -  SVB     1 : 2

SVB  -  FC Wesuwe     3 : 2

SV Dalum  -  SVB      5 : 0

September 2019

SVB  -  SG Flechum-Hülsen/Westerloh    1 : 2

DJK Geeste  -  SVB       4 : 1

TuS Haren  -  SVB        4 : 1

SV Eintracht Berßen  -  SVB      1 : 3

SVB    -   SV Dohren        2 : 4

Oktober 2019

SVB  -  SV Groß Hesepe     1 : 2

SVB  -  SV GW Lehrte        1 : 3

SG Stavern/Apeldorn  -  SVB     2 : 3

SV Hemsen  -  SVB          3 : 2

SVB  -  VfL Herzlake II   1 : 2

SV Teglingen  -  SVB     4 : 0

November 2019

SV Union Meppen  -  SVB       2 : 0

SVB  -  VFL Rütenbrock      0 : 3

FC Wesuwe  -  SVB             1 :  2
 

Saison 2019/20

Ergebnisse der letzten Spiele:
SVB I SVB II

FC Wesuwe  -  SVB I     1 : 2

SuS Gr. Hesepe - SVB II   5 : 1

"Back to the roots"

Drei alte Bekannte kehren zum SVB zurück

Das Foto zeigt v.l.n.r.: Fußballobmann Christian Sieverding, Andre Lügering, Steffen Schonhoff, Hubert Knese und Trainer Dirk Bruns

Nachdem zu Beginn der Saison bereits Henryk Esser nach drei Jahren vom SV Union Meppen zum SVB zurückgekehrt ist, kann von Vereinsseite nun mit stolz präsentiert werden, dass zur neuen Saison drei weitere Jungs den Weg zur alten Wirkungsstätte am Grenzweg zurückfinden.

Andre Lügering, Steffen Schonhoff und Hubert Knese waren bereits alle von Kindheitsbeinen an für den SV Bokeloh aktiv und sind über die 1. Herrenmannschaft zu ihren derzeitigen Vereinen gelangt. 

Andre war bis zum Sommer 2015 u.a. als Mannschaftskapitän ein wichtiger Teil der 1. Mannschaft, ehe er sich dazu entschloss, eine neue Herausforderung eine Klasse höher beim SV Teglingen zu suchen. Auch dort konnte er seine Klasse als Offensivspieler regelmäßig unter Beweis stellen und darf sich auch beim TSV Mannschaftskapitän nennen.

Steffen und Hubert sind derzeit beide beim Kreisligisten SF Schwefingen aktiv.

Auch in seinem dritten Jahr spielt Steffen regelmäßig auf der Außenbahn in der Kreisliga, wo er seine Schnelligkeit immer wieder in Szene zu setzen weiß. Hubert plagen seit dem letzten Jahr immer wieder Verletzungen, weshalb er nach 19 Spielen und 4 Toren im Vorjahr, in dieser Spielzeit noch nicht zum Einsatz gekommen ist. Ist er jedoch fit, so kann der technisch versierte Mittelfeldspieler jeder Mannschaft weiterhelfen.

"Alle drei Jungs sind eine enorme Verstärkung für das junge Team, die die derzeitige tolle Entwicklung der 1. Mannschaft nocheinmal mehr vorantreiben könnnen" , so Fußballobmann Christian Sieverding.

Wir, der SV Bokeloh, freuen uns auf die kommende Spielzeit. Herzlich Willkommen und schön, dass ihr wieder da seid!

 

10.05.2016

2 „sechs-Punkte“ Spiele fegen Bokelohs Abstiegssorgen weg

Marek Burgemeister

Torschütze zum 1:0 in Herzlake

In der letzten Woche bestritt unsere erste Herrenmannschaft in Form einer „Englischen Woche“ zwei extrem wichtige Spiele gegen direkte Konkurrenten.

Am Mittwoch gings vor dem Auftakt des HelterSchützenfestes zum Tabellenletzten VfL Herzlake III.

Die erste Hälfte verlief auf holprigem Boden erschreckend schlecht. Kein Biss, kein Tempo, keine Tore. Ob das sonnige Frühlingswetter Schuld war?

Coach Kühnast appellierte an die Ehre seiner Elf und gab zu erkennen, dass man selbst wie ein Tabellenschlusslicht spiele. Die Ansage schien zu fruchten. Zunächst vergab M.  Burgemeister noch eine 100%ige Torchance, ehe er nach einer Kopfballverlängerung von M. Lake in der 61. Minute im Nachschuss doch noch den Ball irgendwie zur Führung versenken konnte. Das 2:0 bereitete er dann selbst vor. Eine Hereingabe von rechts nahm S. Schonhoff sehenswert mit und netzte eiskalt zum 2:0. Unter dem Motto „Torschütze legt vor“, bereitet S. Schonhoff mit einer weiteren Hereingabe von rechts das 3:0 vor. M. Lake musste nur noch den Fuß hinhalten. Die vierte Bude bereitete dann der für M. Lake eingewechselte Joker D. Schnieders vor, der uneigennützig auf M. Rauch querlegte. Auf Grund der zweiten Halbzeit ein durchaus verdienter, wichtiger Sieg für den SVB.

Aufstellung: Germing – Tosun – M. Uhl, Westermann (65. Kerkhoff), Weber (69. Fehnker) – Rausch, Schimanski – Burgemeister, Knese, Schonhoff – Lake (84. Schnieders)

 

Nachdem man nun zwei Spiele in Folge gewonnen hatte, sollte Freitagsabend das Dritte folgen. Zu Gast auf der „Wekenborg“ war die SpVg Wachtum/Ahmesen-Vinnen. 

Die Bokeloher knüpften schnell an die zweite Halbzeit aus Herzlake an und spielten schnell und zielstrebig nach vorne. Schnell hieß es 1:0. Ein Pass von S. Schonhoff und eine nicht funktionierende Abseitsfalle lies gleich drei Bokeloher allein auf den Gästekeeper zu laufen. Der Ballführende T. Bruns legte vor dem Tor quer auf M. Lake, der nur noch einschieben musste. 

In der 35. Minute gelang S. Schonhoff ein Traumtor. Nach missglücktem Abschlag fing er den Ball ab und zog einfach mal trocken ab. Der Ball senkte sich wie im Sturzflug über den Keeper hinweg ins lange Eck. Weitere Chancen blieben ungenutzt. Sollte sich das etwa rächen?!

Die zweite Halbzeit begann und Bokeloh schien völlig aus dem Tritt. Nicht vorhandene Sicherheit mit der 2:0 Führung im Nacken oder komplette Totalausfälle ließen die Gäste noch einmal „Blutlecken“.

Nach einer Ecke pennte der Bokeloher J. Schimanski und D. Kessen konnte ungestört zum Anschlusstreffer einköpfen. Keine 10 Minuten später war es C. Esters, der den Ball nach einer Einwurfflanke im 16-er verarbeitete und mit einem Seitfallzieher im Tor für die Gäste unterbrachte. 2:2. War die ganze Arbeit der ersten Hälfte und der letzten drei Spiele für die Katz‘?!

Nein! Bokeloh zeigte Moral und kam nach einem Freistoß von J. Schimanski, der dadurch seinen Fehler beim 2:1 wieder gutmachte, durch einen schulmäßigen Kopfball des Mutter-Seelen-allein-stehenden M. Lake zur erneuten Führung. Das 3:2 in der 80. Minute war der Schlusspunkt einer turbulenten Partie, die von vielen Zuschauern, die den Weg auf die „Wekenborg“ gefunden hatten, begleitet wurde.

Aufstellung: Bohmann – Tosun – Friese, M. Uhl, Weber (72. Fehnker)  – Bruns (35. Schimanski), Rausch (85. Knue) – Burgemeister, Schonhoff – Lake, Knese



03.05.2016

Kühnast-Elf siegt gegen Erika-Altenberge

Mirko Lake netzte nach 9 Min. zur 1:0 Führung ein

Am Freitagabend gastierte der SV Erika-Altenberge auf der heimischen „Wekenborg“. Das Flutlicht brannte und Coach Kühnast stellte sein Mannen auf ein kämpferisch anstrengendes Spiel ein, mit dem Ziel, die drei Punkte in Bokeloh zu behalten. Gesagt, getan!

Nach nur neun Minuten rutschte eine flache Hereingabe vom linken Flügel durch bis auf die rechte Seite zu M. Burgemeister. Dieser fackelte nicht lange und brachte den Ball postwendend flach zurück vor das Tor. Dort stand M. Lake goldrichtig, der den Ball im zweiten Versuch aus kürzester Distanz im gegnerischen Tor unterbrachte.

Kurze Zeit später war es dann der gut aufgelegte L. Germing, der den Ball eines allein auf ihn zulaufenden Stürmers glänzend parierte und die Führung festhielt.

Bokeloh spielte weiter nach vorne. Vor allem gegen den schnellen linken Flügel, um S. Schonhoff und D. Friese, hatte der Tabellenvierte aus Erika-Altenberge nichts entgegenzusetzen.  Immer wieder kombinierten sich die Hausherren sehenswert vor das gegnerische Tor.

In der 38. Spielminute war es dann T. Müller, der den zweiten Ball, nach Hereingabe von M. Rausch, mit dem Kopf verwertete.

Mit der souveränen 2:0-Führung ging es in die Halbzeit. 

Auch in der zweiten Hälfte lies der SVB nicht viel zu. Hinten stand man sicher und nach vorne setzte man einige gute Konter, in denen sich auch die beiden Außenverteidiger M. Uhl und D. Friese immer wieder gut einschalteten.

Erika-Altenberge hatte im ganzen Spiel lediglich eine weitere Torchance, als der Ball nach einer Ecke gegen die Latte klatschte. 

Letztendlich war es ein souveräner und verdienter Heimsieg gegen schwache Gäste aus Haren.  

Aufstellung: Germing – Tosun – M. Uhl, Westermann, Friese – Knese, Rausch – Burgemeister, Müller, Schonhoff – Lake (65. Schnieders)



01.05.2016

SV Bokeloh mit herben Rückschlag

Am Sonntag, den 24.04.2016, gastierte die erste Herrenmannschaft des SV Bokeloh beim Tabellenzweiten aus Polle. Die Rollen waren klar verteilt. Polle wollte den Anschluss an den Tabellenführer aus Twist halten, für Bokeloh ging es einzig und allein darum, Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu erbeuten.  

Beide Mannschaften gingen nervös in die Partie, die der SV Polle aber nach und nach immer mehr in den Griff bekam. Bokeloh dagegen stand sehr stabil in der Defensive. 

Trotzdem ging der SV Polle mit 1:0 in Führung, nachdem man eine Sekunde lang unaufmerksam war. Doch der SVB war in keinster Weise geschockt und kam immer besser ins Spiel. Doch die wenigen guten Chancen konnten weder durch Steffen Schonhoff noch durch Mirko Lake genutzt werden. Somit ging man mit einem Rückstand in die Halbzeit.

Auch die zweite Hälfte gestaltete sich ausgeglichen. Das 2:0 für die Gastgeber entstand durch einen „Sonntagsschuss“, genau in der Drangphase des SVB. Trainer Künast versuchte es nun mit der Brechstange. Aber alle Bemühungen wurden nicht belohnt und so kam der SV Polle quasi mit dem Schlusspfiff noch zum 3:0 Entstand. 

Trotz dieser Niederlage blick der SV Bokeloh optimistisch auf das nächste Spiel, in dem man mit dem SV Erika/Altenberge wieder einen Spielstarken Gegner erwartet, aber dennoch auf 3 wichtige Punkte hofft. Das Spiel findet am 29.04.2016 um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz in Bokeloh statt. Jeder Punkt zählt. Also kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs !



18.04.2016

Remis auf Meppen’s Kunstrasenplatz eigentlich zu wenig!

Auf Grund der tragischen Ereignisse bestritt die erste Herren Mannschaft des SV Bokeloh nach knapp dreiwöchiger Spielpause wieder ein Punktspiel. Man war bei der „Dritten“ des SV Meppen zu Gast.

Die Bokeloher machten von Beginn an das Spiel und hatten vor allem in der Offensive viele Räume. Den Offensivakteuren um S. Schonhoff und M. Lake boten sich einige gute Möglichkeiten, die hätten genutzt werden müssen. In der 15. Spielminute war es dann M. Rausch, der nach Flanke von J. Schimanski den Ball im Netz zappeln lies. Die hochverdiente Führung der Gäste. Bis zur Halbzeit boten sich weitere vielversprechende Chancen, die ungenutzt blieben. 

Wie gewohnt begannen die Meppener sich gegenseitig anzuschreien. Eigentlich ein gutes Zeichen für die Gäste. 

Doch nach der Pause hörten die Bokeloher auf, weiter tollen Fußball zu spielen und reagierten nur noch. Schnell glich Meppen durch E. Feletti aus. Kapitän S. Mogge erhöhte nur 5 Minuten später auf 2:1 und drehte das Spiel. Der 35-Meter Schuss schien jedoch nicht ganz unhaltbar. Bokeloh versuchte noch einmal Druck zu machen. Nach einem tollen Solo auf der linken Seite, gelang es S. Schonhoff dann in der 80. Minute in den 16er zu marschieren, wo ein Meppener die Hereingabe ins eigene Tor abfälschte. 

Letztendlich der verdiente Ausgleichstreffer. Im Hinblick auf die Chancen der ersten Hälfte, hätte der SVB jedoch drei Punkte aus Meppen mitnehmen müssen.

Aufstellung: Germing – Tosun – Friese (67. Fehnker), Westermann, M.Uhl – Rausch (70. Schnieders), Schimanski – Schonhoff, Knese, Burgemeister – Lake



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
 
SV Bokeloh auf Facebook